Di, 17. Oktober 2017

Grasende Herde

25.07.2009 13:15

Brillenschafe als Landschaftspfleger im Einsatz

Landschaftspfleger auf vier Beinen sind in der Landeshauptstadt im Einsatz. Seit einigen Tagen grasen Kärntner Brillenschafe in einigen St. Pöltner Biotopen. "Die Tiere fühlen sich bei uns sehr wohl", sagt Bürgermeister Matthias Stadler. Seit nunmehr fünf Jahren sind die Schafe hier Sommergäste.

"Derzeit kann man die Schafe am Spratzerner Brunnenfeld besuchen", sagt Ingrid Leutgeb-Born von der Abteilung Umweltschutz im St. Pöltner Magistrat. Dabei sind diese Kärntner Gäste eine seltene Rasse: "Sie gehören in Österreich zu den gefährdeten Arten und haben eine lange Geschichte hinter sich", sagt Stadler: "Es ist ein Wunder, dass die Tiere vor dem Aussterben gerettet werden konnten."

Tiere erhalten wertvolle Lebensräume
Für die Stadt seien die Tiere besonders wichtig, um wertvolle Lebensräume zu erhalten. Insgesamt grasen die Vierbeiner jeden Sommer an die drei Hektar in St. Pölten ab. Wiesen im Gebiet des Naturlehrpfads Feldmühle sowie Halbtrockenrasen im Brunnenfeld Spratzern, bei Ratzersdorf und in Oberradlberg.

Ihren Heimatstall haben die Schafe in Statzendorf (Kärnten) bei Johannes Pfeifer. Er hat seinen Tierbestand auf Landschaftspflege und Erhaltung seltener Haustierrassen ausgerichtet.

von Harold Pearson, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden