Fr, 24. November 2017

Fingerfertig

24.07.2009 12:13

Neuer Touchscreen erkennt zehn Finger

Zwei Finger waren gestern. Schon bald sollen berührungsempfindliche Bildschirme zehn Finger gleichzeitig erkennen. Der US-Hersteller Synaptics hat mit dem "Clearpad 3000" einen entsprechenden Touchscreen vorgestellt. Erste Geräte mit der neuen Technik sollen laut "CNet" bereits zum Weihnachtsgeschäft erhältlich sein.

Alle bisherigen Touchscreens des Herstellers konnten maximal zwei Finger erkennen – beispielsweise, um wie bei Apples iPhone oder dem iPod durch das Spreizen von zwei Fingern Bildschirminhalte zu vergrößern oder zu verkleinern.

Die neueste Entwicklung soll nun bis zu zehn Finger erkennen können. Synaptics zufolge ergibt sich dadurch eine Reihe neuer Gesten. So könnten Bildschirmelemente etwa mit einem Finger festgehalten und dann mit zwei weiteren gedreht werden. Eine weitere Anwendungsmöglichkeit seien Bildschirmtastaturen, auf denen sich dann sogar im Zehn-Finger-System tippen ließe, oder etwa eine virtuelle Klaviertastatur.

Die Genauigkeit der Positionserkennung soll laut Synaptics bei einem Millimeter liegen. Die maximale Größe der Touchscreen-Sensoren beträgt acht Zoll, wodurch der Einsatz auf mobile Geräte wie Smartphones beschränkt bleibt. Erste Muster des "Clearpad 3000" will Synaptics noch im November ausliefern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden