Sa, 18. November 2017

In letzter Sekunde

23.07.2009 14:33

Mutter rettet Baby aus dem Egelsee

Am Donnerstagvormittag hat eine Sturmböe den Kinderwagen einer 32-jährigen Gollingerin erfasst und ihn mitsamt dem zwei Monate alten Baby in den Egelsee geworfen. Die Mutter konnte ihren kleinen Sohn aus dem Wasser ziehen, beide wurden mit der Rettung ins Krankenhaus gebracht.

Die 32-Jährige war mit ihren beiden Söhnen am Südufer des Egelsees unterwegs. Den zwei Monate alte Säugling schob sie im Kinderwagen vor sich, der eineinhalb Jahre alte Sohn ging daneben her.

Böe erfasst Kinderwagen
Gegen 10 Uhr stellte die Gollingerin den Kinderwagen kurz ab, um sich zu ihrem älteren Sohn zu bücken. In diesem Moment erfasste eine Windböe den Kinderwagen und blies ihn in den See. Das Gefährt ging gleich unter, mit ihm das Baby. Die Frau sprang sofort hinterher und konnte ihren Sohn aus dem Wasser retten.

Feuerwehrmänner, die in unmittelbarer Nähe arbeiteten, eilten der schwer geschockten Frau zu Hilfe. Die 32-Jährige wurde mit ihrem kleinen Sohn, der weitgehend unverletzt blieb, zur Beobachtung ins LKH nach Salzburg gebracht.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden