Fr, 20. Oktober 2017

Verschwendung

23.07.2009 08:46

Lebensmittel für 423 Euro landen pro Jahr im Müll

„15,6 Kilo Lebensmittel und Speisereste pro Jahr landen im Restmüll jedes Oberösterreichers“, haben die Landesräte Rudi Anschober und Josef Stockinger eine Studie der BOKU Wien kommentiert. Erschreckendes Ergebnis: Bei Städtern findet sich Essen um 423 Euro pro Haushalt im Müll. Eine Info-Kampagne soll wachrütteln.

„Wir wollen nicht mit erhobenem Zeigefinger auf Oberösterreichs Haushalte zeigen, sondern die Konsumenten wachrütteln“, so Stockinger, der gemeinsam mit Anschober für 2010 eine Schwerpunktkampagne in punkto Bewusstseinsbildung unter dem Motto „Kauf mit Köpfchen“ plant.

Den größten Teil der Lebensmittel im Restmüll machen Gemüse sowie Brot und Gebäck aus. Besonders erschreckend: In den Mülltonnen der Städter landen pro Jahr 26,4 Kilogramm Lebensmittel und Speisereste, am Land sind es „nur“ 10,4 Kilo. „Am schockierendsten ist, dass es zu einem Drittel neuwertige, verpackte Waren sind“, so Anschober.

„OÖ-Krone“
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).