Sa, 25. November 2017

Sexualverbrechen

21.07.2009 16:28

20-Jährige in Auto gezerrt und vergewaltigt

Entsetzliches Sexualverbrechen an einer 20-jährigen Studentin aus Krems: Das Mädchen hatte gerade den Marillenkirtag verlassen, als es vor den Augen mehrerer Festbesucher von einem Südländer in dessen Auto verschleppt wurde. Die junge Niederösterreicherin wurde von dem noch unbekannten Mann im Pkw vergewaltigt.

"Mitgehen, sonst ich dich umbringen", herrschte der Verbrecher sein Opfer am Ausgang des Marillenkirtags bei der Schiffsstation Krems-Stein in gebrochenem Deutsch an. Noch ehe Augenzeugen die Dramatik der Situation registriert hatten, wurde die Frau am Arm gepackt und in einen dunklen Kombi gezerrt.

Hinweise an die Polizei sind unter 059133/3440-112 erbeten.

Der Kriminelle raste in die Wiener Straße, stellte den Pkw ab und fiel über die Wehrlose her. Nach der Vergewaltigung stieß der Verbrecher die 20-Jährige aus dem Wagen und fuhr davon. Die Studentin rief danach sofort einen Bekannten an, in dessen Beisein sie noch in der Nacht Anzeige erstattete.

Der Täter wird als etwa 45 Jahre alt beschrieben und war in der Nacht auf Samstag unter anderem mit blauen Jeans, einem dunklen, kurzärmligen T-Shirt und Sportschuhen bekleidet.

von Mark Perry, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden