Do, 23. November 2017

Es ist ein Bub!

21.07.2009 14:14

Beckham-Affäre freut sich über Baby

Sie sorgte fast für die Scheidung im Hause Beckham, nun darf sich die 32-Jährige über Nachwuchs freuen: Rebecca Loos und ihr Freund Sven Christjar Skaiaa freuen sich über das erste gemeinsame Baby. Der Kleine bekommt den Namen Magnus Leon. Loos war 2004 in die Schlagzeilen geraten, als ihre angebliche Kurzzeit-Affäre mit dem britischen Fußballstar David Beckham publik wurde. Beckhams Frau Victoria wollte daraufhin die Scheidung einreichen, doch der Kicker konnte sie umstimmen.

Rebecca Loos, eine britische Diplomatentochter, die in Spanien geboren wurde, ist seit einem Jahr mit dem norwegischen Arzt Sven Christjar Skaiaa liiert und freut sich nun über „das perfekte Familienglück“. Dabei hatte sie vor der Beziehung mit dem Norweger nicht an die ewige Liebe geglaubt. Loos: „Früher wäre für mich nur in Frage gekommen, ein Kind zu adoptieren, denn ich wollte nicht für längere Zeit an einen Mann gebunden sein. Aber jetzt ist alles anders.“

„Früher wollte ich nur Sex“
Früher seien Männer für sie nur ein Spielzeug gewesen, „ich wollte nur Sex von ihnen, mehr nicht“, erzählt die 32-Jährige ganz ungeniert. „Aber jetzt habe ich den Richtigen gefunden.“ Dass ihr dasselbe passieren könnte wie Victoria Beckham glaubt die Britin, die zuletzt in einer Reality-Fernsehshow zu sehen war, nicht. „Sven würde mich nie betrügen, er ist nicht wie David Beckham. Ich könnte Sven auch nie betrügen, ich liebe ihn so sehr“, ist Loos überzeugt.

Die Britin war nach Beckhams Wechsel zu Real Madrid im Sommer 2003 seine persönliche Assistentin und hatte - so behauptet sie - mit ihm für einige Monate eine heiße Affäre. Beckham selbst bestreitet bis heute, dass an den Gerüchten etwas dran ist. Später blieb die 32-Jährige in den Schlagzeilen, als sie verriet, bisexuell zu sein.

Foto: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden