Do, 19. Oktober 2017

Geläuterter Star?

21.07.2009 12:44

Mutter: „Die alte Amy ist zurück“

Nach zahlreichen Drogen- und Alkoholexzessen sieht die Mutter von Amy Winehouse ihre Tochter auf dem Weg der Besserung. Ein achtmonatiger Aufenthalt auf der Karibik-Insel St. Lucia habe der 25 Jahre alten britischen Sängerin sichtlich gut getan, erzählte Mutter Janis (im Bild neben Amys Madame-Tussauds-Wachsfigur in London) dem britischen Promi-Magazin "Closer". Dabei erinnerte sie auch an den übermäßigen Drogenkonsum ihrer Tochter im vergangenen Jahr: "Vor einem Jahr hat jeder gesagt: 'Kommt sie da durch? Wird sie das überleben?' Und jetzt schaut sie euch an. Wie haben die alte Amy wieder zurück. Ich wusste immer, dass sie es schaffen würde. Und ich weiß, dass sie nicht wieder den Drogen verfällt."

Allerdings sei Alkohol immer noch ein Problem für ihre Tochter, die sich erst in der vergangenen Woche von ihrem Ehemann Blake Fielder-Civil (27) scheiden ließ. In früheren Interviews hatte Fielder-Civil zugegeben, Winehouse mit harten Drogen in Kontakt gebracht zu haben.

Aus Langeweile getrunken?
"St. Lucia war in vieler Hinsicht gut, denn dort gab es keine harten Drogen. Aber sie langweilte sich und hat deswegen getrunken", sagte Mutter Janis zu Bildern und Berichten, wonach ihre Tochter in den vergangenen Monaten häufiger betrunken in dem Ferienparadies gesichtet wurde. Dennoch gehe es ihrer Tochter mittlerweile viel besser. "Seit sie wieder zurück ist, habe ich etwas Zeit mit ihr verbracht. Sie hat etwas Gewicht zugelegt und sieht viel besser aus als in der Vergangenheit."

Nach der Scheidung hat die fünffache Grammy-Preisträgerin in dieser Woche erneut mit der Justiz zu tun. Am Donnerstag beginnt ein Prozess wegen Körperverletzung. Winehouse soll einen weiblichen Fan geschlagen haben. Die Frau hatte zuvor angeblich nach einem gemeinsamen Foto mit der Sängerin gefragt. Winehouse hat bei einer Voranhörung den Vorwurf bestritten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).