Mi, 22. November 2017

„PCs nicht gewohnt“

21.07.2009 10:24

Papst bekommt Notebook geschenkt

Ob der Heilige Vater in seiner Freizeit nun bevorzugt durchs Web surft, ist nicht bekannt. Seit Sonntag hat Papst Benedikt XVI. jedenfalls die technischen Voraussetzungen: Telecom-Italia-Präsident Franco Bernabe überreichte dem Kirchenoberhaupt bei seinem Besuch in der Provinz Ivrea ein Olivetti-Notebook "der jüngsten Generation", damit Benedikt XVI. nach seiner Handgelenkfraktur bequem "auch nur mit einer Hand" arbeiten kann, so Bernabe.

Der Heilige Vater nahm das Geschenk dankend an, genutzt hat er sein neues Notebook bislang jedoch noch nicht. "Er ist an Computer nicht gewohnt und nicht so technologisch. Vor allem beim kreativem Schreiben mag er lieber den Kugelschreiber", sagte der vatikanische Pressesprecher, Pater Federico Lombardi, am Montag.

Der Papst wollte seinen Sommerurlaub im Aostatal nutzen, um an seinem zweiten Buch über Jesus zu arbeiten, das bis Jahresende erscheinen sollte. Die Fraktur des rechten Handgelenks machte ihm jedoch einen Strich durch die Rechnung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden