Mi, 22. November 2017

„Auch ein Tütchen?“

20.07.2009 11:16

Koks-Onkel bringt Middleton in peinliche Situation

Die königliche Familie ist nicht amüsiert über die jüngsten Enthüllungen eines britischen Revolverblattes über die Verwandtschaft von Prinz Williams Freundin Kate Middleton: Ihr Onkel, der Geschäftsmann Gary Goldsmith, soll in seiner Sechs-Millionen-Villa auf Ibiza Drogen- und Sexpartys schmeißen.

Reporter der britischen Zeitung "News of the World" berichten, sie hätten den 49-Jährigen unter dem Vorwand, ihn geschäftlich sprechen zu wollen, in seiner Villa auf der Ferieninsel besucht. Was sie dort erlebten, bringt seine Nichte Kate Middleton in eine peinliche Situation.

Der Bruder von Kates Mutter Carole bot den Reportern dem Bericht zufolge gleich einmal einen Joint an. Dann hätte er in der Küche Kokain konsumiert und den Journalisten ebenfalls ein Tütchen angeboten. Dem nicht genug: Prostituierte aus Brasilien wollte Onkel Gary für 700 Euro pro Nacht auch noch liefern. Hoppla.

Dann prahlte er damit, dass Prinz William noch in diesem Jahr die Verlobung mit Kate bekannt geben würde und witzelte, dass er derjenige sein würde, der die Braut zum Altar führen würde.

Gary Goldsmith darf nach solchen Ansagen vermutlich eher damit rechnen, von allen Veranstaltungen des Königshauses vorsorglich ausgeschlossen zu werden. Und auch dem jungen Paar wird wohl nahegelegt werde, den Kontakt zu Gary vorerst zu meiden. 2006 hatten William und Kate auf dem Anwesen auf Ibiza Urlaub gemacht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden