So, 22. Oktober 2017

Räuber mit Schirm

20.07.2009 09:28

Linzer fällt über Mädchen her

Nach nur vierzig Minuten ist in Steyr ein brutaler Straßenräuber gefasst worden, der zwei Passanten bedroht hatte: Der verdächtige Linzer (26) hatte erst von einem 20-jährigen Angestellten 20 Euro und einen Regenschirm erbeutet – mit dem Schirm überfiel er ein paar Minuten später dann ein 16-jähriges Mädchen.

Jetzt ist der Linzer in Haft. Samstag Nacht drohte der Linzer auf der Steyrer Kasernengasse dem Angestellten Prügel an, verlangte Bargeld und den Regenschirm. Das eingeschüchterte Opfer händigte ihm zwei 5-Euro-Scheine und den Schirm aus. Minuten später verfolgte der Räuber in der Kirchengasse ein Mädchen, holte es ein und stieß ihm den erbeuteten Regenschirm so heftig in den Rücken, dass das Opfer stürzte. Der brutale Linzer verlangte nicht nur Bargeld, sondern auch das Handy – doch die 16-Jährige konnte sich aufrappeln, davonlaufen und sofort die Polizei alarmieren.

Sonntag früh um 0.25 Uhr entdeckten dann Polizisten der Inspektion Münichholz den Verdächtigen, der vergeblich versuchte, sich zu verstecken, und nahmen ihn fest.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).