Mi, 13. Dezember 2017

Rotes Kreuz warnt

20.07.2009 08:36

Falsche Spendensammler treiben ihr Unwesen

Die Großzügigkeit vieler Menschen nutzen gefinkelte Geschäftemacher derzeit in Niederösterreich schamlos aus. In täuschend echten Uniformen sammeln sie Spenden. Im Gegensatz zu wirklichen Mitarbeitern der Rettungsorganisation können sie sich nicht ausweisen. Die „freundlichen Menschen“ bitten dann gleich um Geld für verschiedene Projekte – dabei wird vom Rettungsdienst ebenso gesprochen wie von der Flugrettung. Oft erklären sie, dass ein Dauerauftrag die beste Lösung wäre.

Landesweit haben sich inzwischen viele überrumpelte Spender gemeldet. Doch ist das Geld erst einmal in der Box – oder abgebucht, bekommt man den Betrag nur sehr schwer zurück.

Ausweis verlangen
„Es handelt sich oft um Sammler anderer Organisationen, die sich bewusst ähnlich kleiden. Wer sich nicht sicher ist, kann nach einem Ausweis fragen. Denn unsere Mitarbeiter können sich immer identifizieren“, erklärt Sonja Kellner vom Landesverband Niederösterreich. Außerdem kündigt die Rettungsorganisation Spendenaktionen immer vorher bei Behörden und via Medien an. Wer also unabsichtlich „fremdgespendet“ hat, sollte den unterzeichneten Vertrag  rasch bei dem jeweiligen Verein stornieren – und die eingezahlten Beträge innerhalb von 42 Tagen bei der eigenen Bank wieder einfordern.

von Lukas Lusetzky und Thomas H. Lauber, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden