Mi, 22. November 2017

Brutaler Überfall

19.07.2009 11:22

Taxilenker wüst verprügelt - Auto und Handy weg

Bei einem nächtlichen Raubüberfall durch zwei unbekannte Fahrgäste ist ein Aushilfstaxilenker aus Wiener Neustadt am Sonntag gegen 1.30 Uhr auf einem Parkplatz der Südautobahn (A2) schwer verletzt worden. Wie die Sicherheitsdirektion mitteilte, wurde der 68-Jährige vermutlich mit einem Baseballschläger verprügelt. Die Täter flüchteten mit dem Taxi.

Die Unbekannten waren am Hauptplatz der Stadt eingestiegen und hatten den Parkplatz als Fahrziel genannt. Dort angekommen, wurde der Taxilenker plötzlich von dem hinter ihm sitzenden Fahrgast am Kopf gepackt und festgehalten, während der zweite Täter ihm eine unbekannte Flüssigkeit ins Gesicht sprühte.

Schwere Verletzungen
Dann zerrten die skrupellosen Täter den Mann aus dem Auto und schlugen auf ihn ein. Dabei erlitt er schwere Gesichts-, Kopf- und Oberkörperverletzungen.

Taxilenker schleppte sich zur B26
Während die Täter mit dem Taxi, einem Audi A6, und dem Handy des Opfers in unbekannte Richtung flüchteten, schleppte sich der Schwerverletzte zur B26, um Autolenker auf sich aufmerksam zu machen. Diese leisteten Erste Hilfe und verständigten Polizei und Rettung. Der 68-jährige wurde ins Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht und operiert. Laut Auskunft der behandelnden Ärzte seien seine Verletzungen zwar schwer, aber nicht lebensbedrohlich.

Vage Täterbeschreibung
Der vagen Täterbeschreibung des Opfers zufolge handelte es sich bei einem Täter um einen etwa 35-jährigen Mann mit normaler Statur, bekleidet mit einer schwarzen Bermudahose, kariertem Hemd, schwarzer Baseballkappe und dunklen Sportschuhen. Er sprach Deutsch, die Nationalität sei aber unbekannt. Sein Komplize dürfte Ausländer gewesen sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden