Do, 23. November 2017

Sturmregen

19.07.2009 10:36

Jugendlager musste evakuiert werden

Die neuerliche Gewitternacht über Oberösterreich hat für ein turbulentes Lagerleben der Feuerwehrjugend im Innviertel gesorgt: Die Zelte mussten zwei Mal evakuiert werden, dann wurde das Lager endgültig abgebrochen. Und in Vorchdorf erlitt eine Familie einen Gewitterschock: Ein Blitz war ins Dach eingeschlagen, beschädigte über Steckdosen mehrere Wohnräume.

Wieder prasselte Starkregen über Oberösterreich nieder: 53,8 Liter in Frankenmarkt, 53,1 in Mondsee, 52,3 in Bad Ischl, 50,5 in Bad Goisern und 47 in Ried. Dazu Sturmböen und Blitze. Wegen dieser Sturmfront wurde schließlich Freitagnacht um 23.40 Uhr das Feuerwehr-Jugendlager in Burgkirchen bei Braunau evakuiert, die mehr als 200 „Feuerwehrflöhe“ wurden binnen kürzester Zeit in die Mehrzweckhalle gebracht.

Um 1.45 Uhr bezog die Gruppe wieder ihre Zelte. Als dann aber um 3.30 Uhr Platzregen einsetzte, wurde der Abbruch des Lagers beschlossen. Der zweite Turnus soll aber am Sonntag planmäßig beginnen.

In Vorchdorf schockte das heftige Gewitter eine Familie: Ein Blitz schlug am Freitagabend ins Dach ein, beschädigte Dachstuhl, Kamin, den Stromverteilerkasten und mehrere Zimmer, in denen auch Steckdosen verschmort wurden. Feuerwehrleute konnten das Blitzloch am schwer beschädigten Dach provisorisch abdecken.

von Johann Haginger, „OÖ-Krone“
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden