Mi, 22. November 2017

Crash mit Harley

18.07.2009 09:48

Deutsches Duo auf A10 verunglückt

Bei einem Unfall mit einer Harley Davidson sind am Freitagabend auf der Tauernautobahn im Pongau ein Deutscher und seine mitfahrende Ehefrau schwer verletzt worden. Der 52-Jährige kam mit seinem Motorrad nach links ab und prallte zweimal gegen eine Betonmittelleitschiene. Er und seine 50-jährige Gattin wurden dabei auf die Fahrbahn geschleudert. Die Harley schlitterte noch ca. 250 Meter weiter und kam dann auf dem linken Fahrstreifen zum Liegen. Unmittelbar danach kam es zu zwei weiteren Auffahrunfällen mit insgesamt vier Fahrzeugen, bei denen nur Sachschaden entstand.

Der 52-jährige Harley-Fahrer wurde nach notärztlicher Erstversorgung mit dem Hubschrauber ins LKH Salzburg geflogen, seine ebenfalls schwer verletzte Gattin wurde mit der Rettung ins Krankenhaus Schwarzach eingeliefert.

Die Richtungsfahrbahn Villach war in der Zeit von 18.50 Uhr bis 19.30 Uhr während der Hubschrauberbergung für den gesamten Verkehr gesperrt. Es kam zu ausgedehnten Stauungen.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden