So, 19. November 2017

Familie gerettet

18.07.2009 10:07

Eltern und Kinder aus Seenot gerettet

Eine Unwetterfront ist am Freitag über Oberösterreich hinweggezogen. Bereits in den Abendstunden kam es im Salzkammergut zu Überflutungen, Sturmschäden und Hagel. Besonders dramatisch war die Lage in Gmunden: Dort mussten die Feuerwehr und Wasserrettung beim heftigen Sturm etliche Kinder und ihre Eltern aus Seenot retten.

Nach der drückenden Hitze untertags brach gegen 17.30 Uhr die angekündigte Kaltfront über das Land ob der Enns herein. Zuerst mussten etliche Feuerwehren im Inneren Salzkammergut ausrücken: Sturmschäden und Überflutungen wurden aus Gosau, Bad Ischl oder Goisern gemeldet. Um 18 Uhr verfinsterte sich der Himmel über dem Traunsee: „Es war, als ginge die Welt unter“, berichtet Maria N.

Sofort leuchteten die Sturmwarnungen rund um den Traunsee auf, doch das blinkende Gelblicht dürften etliche Leute übersehen oder überrascht haben. „Wir sind mit unserem Boot und acht Leuten raus und haben die Kinder und Erwachsenen in ihren acht Booten sicher ans Ufer gebracht. Auch die Wasserrettung war mit ihrem Boot draußen und brachte die Leute beim Sturm in Sicherheit“, so FF-Einsatzleiter Hubert Körner. Zum Glück blieben alle unverletzt. Wegen Hagels musste auch eine Sonderprüfung der Ennstal Classic auf der Postalm abgesagt werden.

"OÖ-Krone"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden