Fr, 17. November 2017

Video am Handy

17.07.2009 14:16

Frühpensionist soll Tochter missbraucht haben

Ein 37-jähriger Frühpensionist aus Salzburg soll seine zwölfjährige Tochter sexuell missbraucht und dabei auch noch Aufnahmen auf sein Handy gespeichert haben. Bei einer Hausdurchsuchung am vergangenen Freitag wurden zudem Laptops mit kinderpornografischen Videos sichergestellt. "Der Mann wurde wegen des Verdachtes des schweren sexuellen Missbrauchs in Untersuchungshaft genommen", erklärte am Freitag die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Salzburg, Barbara Feichtinger.

Die Ermittler hätten am Handy des Mannes ein Video gefunden, auf dem der Missbrauch an seiner Tochter eindeutig zu sehen sei, schilderte Feichtinger. Die Staatsanwaltschaft wartet noch auf das Endergebnis der Datendurchsicht des bei der Hausdurchsuchung gefundenen EDV-Materials. Ob der Mann die pornografischen Aufnahmen weitergeleitet hat, steht noch nicht fest.

Bilder nach England verkauft?
Der Verdächtige führte die Polizei selbst auf die Spur. Er hatte gefälschte Traveller-Schecks vor drei Wochen am Salzburger Mozartplatz eingelöst. Der Mann beteuerte seine Unschuld und meinte, er habe die Schecks in England für den Verkauf von Bildern von sich und seiner Tochter erhalten. Zur Untermauerung seiner Angaben stellte er den Kriminalbeamten auch noch seine Laptops zur Verfügung, erklärte die Staatsanwältin.

Der geschiedene Frühpensionist lebte mit dem Mädchen in einem gemeinsamen Haushalt. Nun wurde es zu seiner Mutter gebracht.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden