Sa, 21. Oktober 2017

Link zum Reinhören!

18.07.2009 14:40

Unveröffentlichte Jackson-Aufnahme aufgetaucht

Einige Medien sprechen von einer Sensation, die Fans jubeln: Im Internet ist eine angeblich bisher unveröffentlichte Aufnahme des verstorbenen Popstars Michael Jackson aufgetaucht. Ein kurzer Ausschnitt aus dem Lied "A Place With No Name" ("Ein Ort ohne Namen") wurde am Donnerstag auf der Promi-Website TMZ.com veröffentlicht - in der Infobox kannst du reinhören!

Der Song erinnert an das Lied "A Horse With No Name" von der US-Rockband "America" aus dem Jahr 1971. Was aber kein Plagiat sei. Denn ein früherer Manager der Rockband habe Jackson die Erlaubnis gegeben, das Lied trotz der großen Ähnlichkeit aufzunehmen, schreibt TMZ.com. Die Band habe sich einfach geehrt gefühlt, dass Jackson ihr Lied aufnehmen wollte, sagte der derzeitige Manager von "America".

Dass das Interesse an Jacksons Musik ungebrochen ist und die Fans geradezu auf unveröffentlichte Aufnahmen warten, zeigen die Verkaufszahlen des Stars nach seinem Tod: Posthum hat der "King of Pop" bereits neun Millionen Alben in aller Welt verkauft. Nach Angaben von Nielsen Soundscan gingen allein in den USA 2,3 Millionen Jackson-Alben über den Ladentisch. Auch in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Australien hat der Sänger nach seinem Tod am 25. Juni die Spitzenposition der Pop-Charts erobert.

Medikamentensucht nicht wegen Feuerunfall
Ein früherer Agent von Popstar Michael Jackson hat am Freitag einen Bericht zurückgewiesen, wonach ein Verbrennungsunfall im Jahr 1984 den Musiker abhängig von Medikamenten gemacht habe (Video siehe Infobox!). Einen Zusammenhang zwischen Jacksons Sucht und dem Unfall bei dem Dreh zu einem Pepsi-Werbespot herzustellen, sei "absurd", sagte Jay Coleman, der sich zehn Jahre lang um die Geschäftsbeziehungen zwischen Jackson und Pepsi kümmerte. Das Magazin "US-Weekly" hatte am Mittwoch auf seiner Website ein bisher unveröffentlichtes Video des Vorfalls gezeigt, bei dem Jacksons Haare in Brand geraten waren. Der Popstar sei nach dem Vorfall nicht mehr derselbe gewesen, hieß es.

Von dem Unfall, bei dem Jackson Verbrennungen zweiten und dritten Grades an der Kopfhaut erlitten hatte, habe sich der Musiker "sehr schnell" erholt, sagte Coleman. Der Hauptgrund für seine Sucht sei vielmehr die Tatsache, dass sich Jackson über 25 Jahre hinweg immer wieder Schönheitsoperationen unterzogen habe.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).