Di, 17. Oktober 2017

Verrücktes Wetter

17.07.2009 09:57

Sintflut mit Feuerwerk an Blitzen!

Alle 1,1 Sekunden ein Blitz, Sintflutregen mit bis zu zehn Litern Wasser binnen zehn Minuten, Stromausfälle und Brände – so ist eine Gewitterfront innerhalb von vier Stunden quer durch Oberösterreich gezogen.

Insgesamt 13.000 Blitze zählte der Wetterdienst „Ubimet“ am Mittwoch während des vierstündigen Gewitters über Oberösterreich. Die Front hatte um 14 Uhr im Salzkammergut begonnen, erreichte gegen 18 Uhr das untere Mühlviertel, wo durch Blitzschlag ein Anwesen in Bad Zell in Flammen aufging (Link zur Story in der Infobox). Zuvor hatten Blitzeinschläge die Bim in Linz zwischen Hauptbahnhof und Sonnensteinstraße lahmgelegt. Fußgeher wateten auf der Landstraße durch zentimetertiefes Wasser.

Kein Wunder, ergossen sich doch Wolkenbrüche sintflutartig: 18 Liter pro Quadratmeter binnen einer Stunde wurden in Reichenau im Mühlkreis gemessen, 16 in Freistadt, 13 in Windischgarsten und elf Liter in Linz. „Zum Teil fielen binnen zehn Minuten zehn Liter auf den Quadratmeter“, berichten die Wetterbeobachter der ZAMG.

Der Samstag wird kühler mit Dauerstarkregen, ab Sonntag aber winkt wieder trockenes Sonnenwetter.

von Johann Haginger, „OÖ-Krone“
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden