Mo, 11. Dezember 2017

Bunter Himmel

16.07.2009 10:32

30 Heißluftballon-Teams kämpfen um den Titel

Rund 30 Heißluftballon-Teams kämpfen seit Mittwoch und noch bis Sonntag in Mattsee um den Staatsmeister-Titel. Die Teilnehmer, die aus Österreich, Deutschland, Tschechien und der Schweiz kommen, müssen bei acht geplanten Starts bis zu 17 Aufgaben bewältigen. Ein besondere Augenweide wird für die Zuseher am Freitag die "Nacht der Ballone" sein, wenn die heißen, bunten Kugeln ab 21.00 Uhr über dem Ortszentrum von Mattsee aufsteigen werden.

Mit an den Start gehen wird der dreifache Europameister und Weltranglisten-Führende Uwe Schneider aus Deutschland. Die erste Wettfahrt der "28. BP Gas Heißluftballon Staatsmeisterschaft" findet am Donnerstag um 19.00 Uhr statt, weitere Starts erfolgen jeweils ab 5.30 und 18.30 Uhr.

Am Sonntag um 13.00 Uhr werden die Sieger geehrt. "Staatsmeister wird jener Pilot, der die Windströmungen am besten ausnutzen kann, um die komplexen Aufgaben bestmöglich zu lösen", weiß Pressesprecherin Heidrun Prosch. Wer will, kann um 230 Euro in den Ballonkorb steigen und mitfahren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden