Mo, 18. Dezember 2017

Radler gerammt

15.07.2009 17:29

Polizei jagt Einbrecher

Ein Autofahrer hat am Mittwoch in der Stadt Salzburg einen Radfahrer gerammt und ist dann geflüchtet. Die Polizei fand zwar den abgestellten Wagen, vom Lenker fehlte aber jede Spur. Dafür staunten die Beamten nicht schlecht, als sie im Inneren des Wagens Einbruchswerkzeug fanden.

Der Autolenker hatte den Radfahrer beim Abbiegen nahe dem Salzburger Hauptbahnhof übersehen und gerammt. Doch anstatt stehen zu bleiben und dem verletzten Opfer zu helfen, gab der Fahrer Gas. Die Polizei leitete sofort eine Fahndung ein.

Spezielle Zange im Wagen
Schon wenig später wurde der Unfallwagen beim Milchhof in Itzling gefunden. Vom Lenker fehlte jede Spur, in dem silberfarbenen BMW lag aber Einbruchswerkzeug. "Er hatte eine spezielle Zange, mit der man Schlösser aufdrehen kann", verriet ein Ermittler. Außerdem waren die Kennzeichen gestohlen.

Streife stellte Verdächtigen
Eine Streife stellte am Nachmittag einen Verdächtigen. Ob es sich um ein Mitglied jener Bande handelt, die seit Wochen bei Coups in Firmen Beute macht, ist noch unklar.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden