Di, 21. November 2017

Enorme Schäden

14.07.2009 16:58

In NÖ bricht die Autobahn auseinander!

Zuerst das Hochwasser, jetzt die Hitze – für viele Straßen in Österreich ein fataler Wettermix! Bei Melk musste jetzt sogar die Autobahnabfahrt gesperrt werden, weil die Flut tiefe Löcher in die Fahrbahn gerissen hatte. Nach dem dramatischen Felssturz in Dürnstein das zweite große Verkehrshindernis in der Region.

„Das Straßenstück bleibt für mindestens drei Tage zu“, ließen Beamte der Autobahnpolizei Melk wissen. Noch im Morgengrauen hatte die Straßenmeisterei ihre Arbeiter auf dem  betreffenden Abschnitt – der Abfahrt in Fahrtrichtung Linz – zusammengezogen. Denn eine erste Begutachtung Stunden zuvor hatte die schlimmsten Befürchtungen bestätigt: Die Autobahn war unter der Wucht der Wassermassen förmlich auseinander gebrochen. Mannshohe und ebenso tiefe Löcher säumten vor allem die Pannenstreifen, den Rest der Misere auf dieser doch wichtigen Abfahrt besorgte am Dienstag die derzeitige Tropenhitze.

Großräumiges Ausweichen ist Trumpf
Deren Temperaturen verstärkten das Problem im Laufe des Tages noch. Wer Melk  von Westen her auf der Autobahn erreichen will, muss jetzt großräumig ausweichen – über Loosdorf oder Pöchlarn!

ÖAMTC-Sprecher Campregher: „Auf die Lenker kommen empfindliche Verkehrsbehinderungen zu.“ Erst vor Kurzem hatte ein gigantischer Felssturz eine andere Verbindung in der Region tagelang blockiert – auf der Wachau-Bundesstraße bei Dürnstein gab es deshalb kein Durchkommen.

von Lukas Lusetzky und Mark Perry, Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden