Fr, 15. Dezember 2017

Kalte Füße?

14.07.2009 11:45

Türke lässt Braut einfach beim Friseur sitzen

Die feine Art ist das definitiv nicht gewesen: Ein 23-jähriger Türke hat offenbar kurz vor der großen Hochzeitsfeier kalte Füße bekommen und seine frischgebackene Ehefrau einfach beim Friseur sitzen lassen. Der Mann begleitete die 18-Jährige am Vorabend der Feier zum Friseur, wo sie sich für den großen Tag herausputzen lassen wollte, wie der türkische Nachrichtensender NTV am Dienstag berichtete. Auf dem Weg zum Salon traf der Mann dann jedoch seine ehemalige Freundin – seitdem fehlt von ihm jede Spur.

Nach einer einjährigen Verlobung hatte der 23-Jährige aus dem Landkreis Devrek an der türkischen Schwarzmeerküste seine fünf Jahre jüngere Braut vor einem Monat standesamtlich geheiratet. Nun sollte die Vermählung groß gefeiert werden.

Enge Bande zur Ex-Freundin
Doch dazu kam es nicht: Laut dem Vater des Verschwundenen wurden sein Sohn und dessen Ex-Freundin sogar noch gesehen, wie sie sich kurz unterhielten – um dann offensichtlich miteinander durchzubrennen. Seit zehn Tagen versuche er vergeblich, seinen Sohn auf dessen Handy zu erreichen, berichtete der Vater.

Vater wegen Schulden verzweifelt
Allein die Vorbereitungen der Hochzeitsfeier hätten umgerechnet rund 7.000 Euro gekostet. Da er bisher zusammen mit seinem Sohn als Holzfäller gearbeitet habe, wisse er nicht, wie er die für die Feier aufgenommenen Schulden alleine zurückzahlen solle.

Sitzengelassene Braut will Schadenersatz
Möglicherweise vergrößern sich diese Geldsorgen der Familie sogar noch: Denn die sitzengelassene Ehefrau ließ zwischenzeitlich erklären, sie werde die Scheidung einreichen und ihren Noch-Ehemann auf Schadenersatz verklagen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden