Mi, 13. Dezember 2017

Amok-Bock

14.07.2009 09:58

Durchgedrehter Rehbock macht Jagd auf Frauen

Ein rabiater Rehbock hat in St. Thomas am Blasenstein im Bezirk Perg drei Frauen attackiert und leicht verletzt. Das ein Jahr alte Tier, das in einem Garten gehalten wurde, war am Zaun seines Geheges von einem wildlebenden Artgenossen angegriffen worden. Daraufhin sprang es über die Einfriedung und machte sich auf den Weg durch den Ort.

Wie die Polizei am Dienstage mitteilte, war der Rehbock bereits am Sonntag auf eine 49-Jährige losgegangen, die gerade die Sonntagszeitung holte. Er stieß sie von hinten nieder und ließ auch nicht von ihr ab, als sie bereits am Boden lag. Der Frau gelang es, ihn an den Hörnern zu fassen und ihren Mann herauszuläuten. Dieser packte das Tier und schleuderte es in die Hauszufahrt.

Als nächstes Opfer suchte sich der Rehbock eine 67-jährige Pensionistin aus, auch sie stieß er nieder. Dann ging er auf eine 47-Jährige, die gerade vom Milchholen kam, los. Er rammte sie und attackierte die am Boden liegende Frau mit seinem Geweih. Sie schlug mit der Milchkanne auf das Tier ein und schrie um Hilfe. Nachbarn konnten den Rehbock schließlich bändigen und festhalten bis ihn sein Besitzer abholte. Das Tier wurde vom zuständigen Jagdleiter getötet.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden