Mo, 18. Dezember 2017

Bullen zufrieden

11.07.2009 15:32

Test gegen Bayern als "gelungene Generalprobe"

Bullen-Trainer Huub Stevens hat das 0:0 am Freitagabend im Testspiel-Schlager gegen Bayern München als gelungene Generalprobe für die Champions-League-Qualifikation aufgefasst. "Wir haben sehr diszipliniert gespielt. Diese Partie muss uns Selbstvertrauen geben", meinte Stevens vor dem Zweitrunden-Heimspiel am Mittwoch gegen Bohemians Dublin, für das Defensiv-Neuzugang Franz Schiemer gesperrt ist.

"Leider haben die Tore gefehlt. Ansonsten war es ein gutes Spiel von beiden Seiten", befand Christoph Leitgeb, der gegen den deutschen Rekordchampion seine Rolle im defensiven Mittelfeld ausgezeichnet spielte.

Den Spielbericht findest du in der Infobox!

Auch von Bayern-Coach Louis van Gaal gab es anerkennende Worte für die Salzburger, die ihre Gegner in der neuen Saison auf einem neuen, etwas "langsameren" Kunstrasen empfangen: "Wer gegen Bayern München 0:0 spielt, muss doch eine gute Mannschaft sein."

Lob für Torjäger Janko
Stevens glaubt, dass sein Team in der bisherigen Vorbereitung bereits einige Schritte nach vorne gemacht hat. Auch mit Goalgetter Marc Janko, der in der neuen Saison deutlich mehr Arbeit außerhalb des gegnerischen Strafraums wird verrichten müssen, war der Niederländer zufrieden: "Janko bringt sich sehr gut ins Spiel ein. Man darf nicht vergessen, dass Janko erst zweieinhalb Wochen im Training steht."

Erstes Bayern-Match unter Van Gaal
Während Salzburg bereits vor den ersten entscheidenden Tagen der neuen Saison steht, haben die Bayern erst eine Trainingswoche hinter sich. Die Münchner absolvierten vor 32.000 Fans in der Salzburger EM-2008-Arena ihr erstes Match der Amtszeit von Van Gaal. Dementsprechend entspannt nahm der Niederländer das Geschehen in der Mozartstadt zur Kenntnis. "Ich bin nicht unzufrieden, wir haben sehr diszipliniert gefußballert", so der Original-Kommentar Van Gaals, der betonte, dass sich seine Truppe noch "in allen Bereichen" verbessern müsse.

Hoffen auf Ribery-Verbleib
Vor allem die fehlende Kreativität der Deutschen, bei denen Denker und Lenker Franck Ribery offiziell "leicht angeschlagen" (Schleimbeutelentzündung im linken Knie) fehlte, war augenscheinlich. Umso essenzieller wäre für die Bayern, dass der Franzose dem Verein die Treue hält und nicht zu Real Madrid wechselt.

"Natürlich wäre das wichtig. Aber in der Welt des Fußballs kann ich das nicht sagen", erklärte Van Gaal zum Thema zum Nummer eins bei den Bayern und verwies auf das Beispiel des Rekordtransfers von Cristiano Ronaldo zu Real Madrid.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden