So, 21. Jänner 2018

Not amused!

10.07.2009 13:38

Frecher Dieb klaut der Queen das Essbesteck

Gelegenheit macht offenbar auch in Großbritannien Diebe – diese Erfahrung hat nun dieser Tage auch die britische Königin Elizabeth II. machen müssen, als sie sich nach einer exklusiven Gartenparty über den Verlust von königlichem Besteck und Geschirr zu ärgern hatte. Das wirft ein schlechtes Bild auf die Gäste der Königin, eigentlich könnte man ja davon ausgehen, dass es zu derartigen Anlässen eingeladene Gäste nicht nötig haben, Geschirr und Besteck zu klauen...

Die Einladung zu einer Gartenparty der Queen ist nämlich als große Ehre zu betrachten, die nicht jedermann zuteil wird. Diese Partys finden regelmäßig im Sommer statt und werden von verschiedenen Organisationen mit vorausausgewählten Gästen beschickt. Ob gerade einer von diesen der gesuchte Übeltäter sein könnte, ist vorerst nicht bekannt, die Polizei ermittelt jedenfalls.

Schaden wegen freundlicher Geste
Wie die Zeitung "Daily Mail" am Freitag berichtete, hatte sich der Dieb ans Werk gemacht, nachdem Königin Elizabeth II. einigen Gästen bei einem heftigen Wolkenbruch Unterschlupf in ihrem exklusiven Zelt geboten hatte. Nach der Feier am Dienstag habe das Personal dann festgestellt, dass wertvolle Silbergabeln und -löffel sowie Teller und Tassen verschwunden waren.

Es sei ein "unglaublicher Missbrauch einer freundlichen Geste der Königin" gewesen, sagte ein Hofmitarbeiter der Zeitung. Die Beute habe einen unschätzbaren Wert und stamme zum Teil aus der Zeit von Königin Victoria (1819-1901).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden