Fr, 15. Dezember 2017

25-Kilo-Geschenke

09.07.2009 15:24

Berlusconis G-8-Gästen fällt der Abschied schwer

In einer Linienmaschine müssten die G-8-Teilnehmer auf ihrer Heimreise vermutlich Übergepäck bezahlen: Silvio Berlusconi hat seinen Gästen je ein 25 Kilogramm schweres Buch geschenkt. Wie die italienische Nachrichtenagentur ANSA am Mittwoch berichtete, handelt es sich um ein Werk über den 1822 verstorbenen italienischen Bildhauer Antonio Canova mit einem Buchdeckel aus Carrara-Marmor in leichter Roséfärbung.

In dem 71 mal 44,5 mal 10,8 Zentimeter großen Buch können etwa die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel oder US-Präsident Barack Obama die Meisterwerke des italienischen Künstlers bewundern. Allerdings wohl nur auf einem robusten Lesepult.

Obama nahm es präsidial: Nachdem er das Werk bestaunt hatte, gab er es seinem Assistenten Reggie Love weiter. "Reggie, das musst du jetzt tragen", sagte er und fügte hinzu: "Ich weiß nicht, wie du das in deinem Gepäck unterbringen willst, viel Glück!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden