Fr, 24. November 2017

45.000 ¿ Schaden

08.07.2009 09:51

Moldawische Einbrecher nach Hinweis geschnappt

Zwei Moldawier, die im Juni bei mehreren Einbrüchen im Mühlviertel 45.000 Euro Schaden angerichtet haben, sind der Polizei in Oberösterreich ins Netz gegangen. Sie dürften gerade dabei gewesen sein, weitere Ziele auszukundschaften, als sie einem Anrainer auffielen. Der Mann verständigte die Polizei, wenig später klickten die Handschellen.

Gegen die beiden mutmaßlichen Täter im Alter von 20 und 21 Jahren besteht ein rechtskräftiges Aufenthaltsverbot in Österreich. Gemeinsam mit einem Komplizen sollen sie zwischen 23. und 26. Juni mehrere Einbrüche in Betrieben im Bezirk Perg verübt haben. Als sie einen Tag später wieder auf eine günstige Gelegenheit in der Stadt Perg warteten, notierte sich ein aufmerksamer Bewohner eines der umliegenden Häuser die Autonummer der Männer und verständigte die Polizei. Das gab die Sicherheitsdirektion am Mittwoch in einer Presseaussendung bekannt.

Polizei findet Einbruchswerkzeug im Auto
Die Beamten kontrollierten die beiden und fanden im Fahrzeug Einbruchswerkzeug. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass die Moldawier auch für weitere Delikte und eine Gesamtschadenssumme von 45.000 Euro verantwortlich sein dürften. Die Verdächtigen wurden festgenommen und in die Justizanstalt Linz eingeliefert.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden