Fr, 24. November 2017

Tatort Freibad

07.07.2009 12:13

„Professionelle Banden machen keine Ferien...“

Am laufenden Band schlagen derzeit Taschendiebe, Trickbetrüger und Pkw-Einbrecher in ganz Niederösterreich zu, nehmen vor allem Bargeld und Schmuck mit. Diese Verbrechensflut kommt für die Polizei allerdings nicht überraschend: "Professionelle Banden machen eben keine Ferien..."

Als Sonnenanbeter getarnt ziehen Kriminelle bei Schönwetter von einer Liegewiese zur nächsten. Dort plündern sie in unbeobachteten Momenten die Taschen und Rucksäcke der Besucher. Zuletzt verschwanden Geld sowie ein Mobiltelefon am Ratzersdorfer See in St. Pölten.

In Warteschlange angestanden - Geldbörse weg
Aber auch bei beim Schlangestehen vor Bädern oder Eisgeschäften nutzen die frechen Täter das Gedränge aus und fischen gezielt nach prallen Geldtaschen. "Wenn man endlich an der Kasse steht, ist die Börse weg", so Fahnder.

Wechselgeld-Trick
In Neunkirchen schlagen weiterhin raffinierte Trickbetrüger zu: Wie berichtet, will der Verdächtige - er spricht mit ausländischem Akzent - angeblich Münzen für die Telefonzelle wechseln. Ist das Portemonnaie einmal auf, greift der Mann blitzschnell zu. Oft bemerken die Opfer den Coup erst Stunden später. Dem Pensionisten Hugo R. aus Wiener Neustadt wurden so jetzt 175 Euro gestohlen. Die Stadtpolizei warnt: "Ein Täter ist bereits in Haft, seine Komplizen schlagen weiter zu." Zeugen sollen sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 02635/62 000 melden.

von Thomas H. Lauber und Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden