Do, 14. Dezember 2017

Ungewöhnliche OP

06.07.2009 14:46

Blinder sieht wieder - mit einem Zahn im Auge!

Der Brite Martin Jones hat nach zwölf Jahren vollständiger Blindheit wieder Sehkraft auf einem Auge – dank eines implantierten Zahnes. Mit einer ungewöhnlichen Operationsmethode, die in den 60er-Jahren in Italien entwickelt wurde, machten britische Chirurgen mithilfe des Zahnes und einer künstlich hergestellten Linse das rechte Auge des 42-Jährigen wieder funktionsfähig. Nach dem geglückten Eingriff konnte er nun zum ersten Mal seine Frau sehen, die er vor vier Jahren geheiratet als Blinder hat.

Jones arbeitete in ein einer Metallfabrik. Bei einer Explosion verlor er das Augenlicht, als flüssiges Aluminium in sein Gesicht spritzte. Seither versuchte er es bei vielen Ärzten und sogar bei Stammzellenexperten, die seine Augen quasi "nachwachsen" lassen wollten.

Doch nichts half. Bis McNichol von einer 1966 in Italien entwickelten Operationsmethode hörte, die Dr. Christopher Liu von einer Augenklinik in Sussex, England bereit war, an ihm zu exerzieren, berichtet die englische Tageszeitung „Sun“ (Artikel inklusive Foto siehe Infobox).

Dabei wurde einer seiner Zähne in eine Fassung für eine Speziallinse umfunktioniert. Anschließend wurde der für drei Monate in Jones Wange eingesetzt, damit sich neue Blutgefäße bilden konnten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden