Di, 21. November 2017

Verdächtiger Bauch

06.07.2009 10:20

Erwartet Michelle Obama das „First Baby“?

Wenn man neuesten Gerüchten Glauben schenken darf, die da seit Samstag durch Washington schwirren, so wäre das erste „First Baby“ seit Grover Cleveland, dem 22. und 24. Präsidenten der USA, im Anmarsch. Michelle Obama trug bei den Feierlichkeiten zum 4. Juli, dem US-Unabhängigkeitstag, nämlich ein verdächtiges Bäuchlein vor sich her.

Als das Präsidentenpaar Barack und Michelle Obama am Samtag die Treppe des Weißen Hauses zu den Gärten hinunterschritt, hielten die Fotografen natürlich drauf. Doch als die Bilder des „First Couple“ um die Welt gingen, wunderten sich nicht nur die Gäste, die zu den Feierlichkeiten ins Weiße Haus geladen waren: Trägt Michelle da etwa Kind Nummer drei - nach Malia, die am Samstag ihren elften Geburtstag feierte, und der siebenjährigen Sasha - unter ihrem Herzen? Oder ist nur das Kleid etwas unvorteilhaft?

Ist Michelle tatsächlich schwanger, so wäre es das erste „First Baby“ seit 1893, als Clevelands Ehefrau Frances ein Mädchen, Esther, gebar. Das allererste im Weißen Haus geborene Baby war Esther allerdings nicht: 1806 kam Thomas Jeffersons Enkelin im Amtssitz des US-Präsidenten zur Welt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden