Sa, 25. November 2017

Erster Gig 2009

04.07.2009 13:31

No Angels präsentierten ihr neues Album

"Ich habe keine Angst, ich will auf die Bühne" - das sagte No-Angels-Sängerin Nadja Benaissa kurz vor dem Auftritt der deutschen Casting-Truppe beim Stadtfest in St. Pölten am Freitagabend. Sonst zeigte sich die 27-jährige Sängerin, die im April zehn Tage in Untersuchungshaft gesessen hatte, vor Journalisten eher wortkarg. Fragen zu diesem Thema - RTL brachte am Mittwoch ein ausführliches Interview mit der Künstlerin - wollte sie nicht beantworten. "Wir haben viele Höhen und Tiefen erlebt, es gab ja schon ganz viele Dramen bei uns", sagte sie im Interview.

"Das letzte Jahr war sehr turbulent", gestand auch Kollegin Lucy. "Das bereichert uns als Band aber enorm. Wir haben uns gegenseitig viel Kraft gegeben." Turbulente Zeiten hätten sie vorwärtsgebracht, meinte auch Jessica. "In brenzligen Situationen erkennt man, wer zu einem steht."

"Das Leben geht weiter"
"Das Leben geht weiter, ich gehe natürlich mit meiner Situation um", spielte Nadja auf das Leben mit ihrer Krankheit an. Zu dem gegen sie laufenden Verfahren meinte sie: "Es gibt nichts zu sagen, irgendwann ändert sich das vielleicht." Die 27-Jährige wurde am 11. April vor einem Auftritt in einer Frankfurter Disco festgenommen. Ihr wurde vorgeworfen, mit mehreren Männern ungeschützten Sex gehabt und ihnen ihre schwere Infektionskrankheit verschwiegen zu haben. Einen Mann soll sie dabei angesteckt haben. Für Nadja gilt nach wie vor die Unschuldsvermutung.

"Haben viele gute Dinge gemacht"
Dass die No Angels die Wände von Tausenden Jugendzimmern zieren und als Idole auch eine gewisse Verantwortung für ihr Handeln haben, sei ihnen bewusst. "Wir hoffen, dass sich die vielen jungen Leute an unserem Zusammenhalt und unserer Kraft ein Beispiel nehmen", sagten die vier Sängerinnen. "Wir haben viele gute Dinge gemacht und werden es weiterhin tun", ergänzte Nadja.

Auftritt anlässlich der 850-Jahr-Feier St. Pöltens
Der Auftritt anlässlich der 850-Jahr-Feier von St. Pölten war der erste der deutschen Formation im heurigen Jahr. "Wir sind sehr aufgeregt", sagten die vier Sängerinnen, die im Jahr 2000 als Siegerinnen des Castingwettbewerbs "Popstars" hervorgegangen waren, wenige Minuten vor der Show. "Wir können hier unsere neuen Songs präsentieren."

Dass die bisher erfolgreichste Mädchenband Deutschlands ihre neuen Lieder ausgerechnet in einer kleinen Stadt in Niederösterreich präsentierte, habe lediglich damit zu tun, dass der Gig schon lange ausgemacht gewesen sei. Außerdem spiele es keine Rolle, ob eine Stadt groß oder klein sei, so die vier Frauen.

Kreischende Fans bejubeln Quartett
Kreischende Fans und Sprechchöre von jungen Anhängern in St. Pölten gaben der deutschen Casting-Truppe dann auch recht. Zumindest mit bekannten Hits lässt sich das Publikum nach wie vor erobern. Das neue Album von Nadja Benaissa, Sandra Mölling, Ludmilla "Lucy" Diakowska und Jessica Wahls soll im August erscheinen. "Wir waren enorm kreativ, haben ein Kracheralbum zusammengestellt", kündigte Sandy vielversprechend an.

Die erste und wohl bekannteste Single der Gruppe, "Daylight in Your Eyes", startete in Deutschland einst von Null auf Platz eins durch, das Album "Elle'ments" im März 2001 wurde ebenfalls ein Erfolg. Nach Austritten, der Auflösung der Band und schließlich dem Comeback im Jahr 2007 scheiterten die No Angels beim Song Contest 2008.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden