Sa, 16. Dezember 2017

Trotz Notbremsung

03.07.2009 09:52

Güterzug kracht gegen Traktor-Anhänger

Ein Güterzug hat am Donnerstag auf einem Bahnübergang in Wang im Bezirk Scheibbs einen Traktor-Anhänger gerammt. Ein 40-jähriger Landwirt wurde dabei leicht verletzt. Ein Unfall im Bezirk Melk hat hingegen für neun Ferkel tödlich geendet. Sie waren gemeinsam mit sechs weiteren Artgenossen bei einer Kollision zwischen einem Pkw und einem Klein-Lkw aus einem Anhänger auf die Straße geschleudert worden.

Zu dem Unfall mit dem Traktor war es gegen 11.35 Uhr gekommen. Ein 40-jähriger Landwirt dürfte den aus Richtung Wieselburg kommenden Güterzug übersehen haben, als er den unbeschrankten Bahnübergang übersetzte. Der 40-jährige Triebwagenführer leitete zwar sofort eine Notbremsung ein, konnte den Anprall an den Traktoranhänger aber nicht mehr verhindern. Der Landwirt erlitt eine leichte Kopfverletzung und nach ambulanter Behandlung aus dem Spital entlassen

Tierarzt musste Ferkel einschläfern
Im Bezirk Melk fuhr auf der LB25 am Holzingerberg ein Klein-Lkw mit Gefahrengut auf einen nach links abbiegenden Pkw mit Anhänger auf. Dabei wurden 15 Ferkel aus dem Anhänger auf die Fahrbahn geschleudert - fünf wurden dabei sofort getötet, vier weitere mussten vom Tierarzt eingeschläfert werden.

Beide Fahrzeugen wurden erheblich demoliert. Da das geladene Gefahrengut auszutreten drohte, wurde der Schadstoffzug der Freiwilligen Feuerwehr Amstetten verständigt, der das Gefahrengut barg und auf einem Firmenareal zwischendeponierte. Wegen der Bergungsarbeiten war die Straße im Unfallbereich fast vier Stunden gesperrt oder nur erschwert passierbar.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden