Di, 17. Oktober 2017

Auf frischer Tat

03.07.2009 08:21

Diebesbande plündert Werkstatt und Baucontainer

Motorsägen, Schweißgeräte und Elektropumpen - alles, was gut und teuer ist, haben Diebe aus einer Werkstatt im Bezirk St. Pölten mitgehen lassen. Als ein Zeuge die Polizei alarmierte, brausten die Täter mit ihrem voll beladenen Fluchtauto davon. Zurück ließ die Bande einen aufgebrochenen Transporter mit gestohlenen Baumaschinen.

"Offenbar hatten die Kriminellen in dem ehemaligen Gutshof in Markersdorf ihr Hauptquartier für Beutezüge in dieser Nacht aufgeschlagen", mutmaßen Ermittler. Die Unbekannten dürften jedenfalls einen dort abgestellten Pritschenwagen gestohlen haben und damit eine Diebstour zu einer nahen Baustelle unternommen haben.

"Dort stapelten sie ein Notstromaggregat, Winkelschleifer sowie andere Maschinen auf die Ladefläche und kehrten zu ihrem Stützpunkt zurück", erklärt ein Polizist. Dann plünderte die Bande alle Arbeitsräume. Werkzeug im Wert von 8.250 Euro wurde in einen Pkw samt Anhänger verladen.

Anrainer schlägt Alarm
Dabei beobachtete jedoch ein aufmerksamer Anrainer die Täter und schlug Alarm. Ein Fahnder: "Obwohl wir wenige Minuten später eintrafen, hatten sich die Diebe bereits aus dem Staub gemacht." Der Fluchtwagen mit rumänischen Kennzeichen wurde später zwar auf der A2 im Bezirk Mödling gesichtet, die Kriminellen konnten aber entkommen.

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden