Sa, 21. Oktober 2017

Niedergestreckt

02.07.2009 16:47

Frustrierter Italiener erschießt Computer

Dem Ärger über seinen ständig abstürzenden Computer hat ein Italiener auf besonders drastische Art und Weise Luft gemacht: Der 68-jährige Rentner aus Cavasso Nuovo griff zur Waffe und streckte seinen PC mit fünf gezielten Schüssen nieder.

Der langsame Rechner war dem Mann schon lange ein Dorn im Auge. Als sich der PC auch noch aufhängte, brannten bei dem Rentner die Sicherungen durch. Der 68-Jährige griff zu einer Pistole Kaliber 22 und drückte ab. Fünf Schüsse waren nötig, um Rechner samt Bildschirm den Garaus zu machen.

Familienangehörige des schießwütigen Mannes alarmierten sofort die Polizei, als sie die Schüsse hörten. Der "Computer-Killer" wurde daraufhin in Gewahrsam genommen und verhört. Da er im Besitz eines gültigen Waffenscheins ist, kam er straffrei davon. Die Tatwaffe wurde zum Schutz anderer Elektro-Geräte jedoch sicherheitshalber konfisziert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).