Di, 21. November 2017

Es wird gebaut

02.07.2009 12:31

Raiffeisen baut 20-stöckigen Turm in Linz

Die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich (RLB) baut um 23 Millionen Euro ein 20-stöckiges Bürogebäude an der Linzer Blumauerstraße. Der über 70 Meter hohe Turm hat bereits den Gestaltungsbeirat passiert, wie der zuständige Stadtrat Klaus Luger von der SPÖ am Donnerstag bekanntgab. Mit dem Bau, der 20 Monate dauern wird, soll laut RLB Ende Oktober begonnen werden.

8.500 Quadratmeter Bürofläche und vier Parkdecks wird der Bau voraussichtlich haben. Der "Blumau-Tower" wird auf einem langgezogenen, 15 Meter hohen Parkhaus ruhen und mit ihm ein L-förmiges Gebäudeensemble bilden. Die Garage soll eine helle Metalltafelverkleidung erhalten, der Büroteil eine dunkle Glasfassade. Wärmepumpen decken rund 80 Prozent des Bedarfs an Heiz-und Kühlenergie aus dem Grundwasser ab.

Das neue Gebäude sei "in erster Linie für den Eigenbedarf" gedacht, so werden beispielsweise die Raiffeisen Reisewelt oder der Versicherungsdienst dort untergebracht, teilte die Bank mit. Aber auch Drittmieter seien möglich. Die RLB hat erst 2002 - in unmittelbarer Nachbarschaft zu dem neuen Projekt - ihr mehr als 33.000 Quadratmeter großes Finanzdienstleistungszentrum eröffnet, in das sie mehr als 25 Millionen Euro investierte.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden