Sa, 16. Dezember 2017

Gelsen-Invasion

02.07.2009 09:09

Jetzt blühen die lästigen Blutsauger auf

Die Flut scheint beendet, jetzt blühen Blutsauger wie die Gelsen auf! Stehendes Wasser – z. B. Pfützen – und dazu feuchtschwüles Wetter sind paradiesische Zustände für sie, aber auch für ihre natürlichen Feinde wie Vögel. Regionale Mückeninvasionen wie nach der Flut 2002 sind möglich, mit Tricks kann man sich schützen.

Insektenexperte Fritz Gusenleitner vom Linzer Biologiezentrum setzt auf den Appetit der Vögel: „Eine Schwalbe verfüttert bei der Aufzucht ihrer Brut 120.000 Insekten, großteils Mücken. Da geht schon was weg. Dieser Mechanismus funktioniert zum Glück auch in unserer belasteten Umwelt.“ Die tagaktiven Gelsen sind bei Tätigkeiten im Freien lästig, tatsächlich bis aufs Blut gequält werden wir von den nachtaktiven. Was tun?

Von der chemischen Keule hält Gusenleitner nichts. „Hauptquellen für die Mückenplagen sind Regentonnen im Garten. Mit feinmaschigen Netz oder einer Strumpfhose samt Gummizug kann man sie abdecken und hat Ruhe“, so sein Tipp. Gelsenschutz überm Bett und ein paar Spritzer ätherisches Öl auf der Bettwäsche schützen ebenfalls. Ein wenig gruselig mit ihren langen, dünnen Beinen, aber harmlos sind die Schnaken, die derzeit ebenfalls massiv auftreten. Es sind Großmücken, die aber nicht stechen können. Auch die Junikäfer sind mancherorts eine richtige Plage, weil sie in der Dämmerung in Scharen über den Garten herfallen und großen Schaden anrichten können: Engerlinge an den Wurzeln, die Käfer an Gewächsen, der Rasen bekommt braune Stellen. Sie brauchen für die Entwicklung zwei bis drei Jahre.

von Hedwig Savoy, „OÖ-Krone“

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden