Fr, 20. Oktober 2017

"Wait For Me"

02.07.2009 16:42

Mobys Soundtrack für melancholische Stunden

Knapp 15 Monate nach seinem bislang letzten Album, dem Electronic-Dance-Experimentalwerk "Last Night", hat sich Moby mit einer neuen CD zurückgemeldet. Der Anstoß zur Platte soll angeblich eine Rede von Kultregisseur David Lynch anlässlich der Verleihung des britischen Filmpreises BAFTA gewesen sein, in der dieser die Wichtigkeit künstlerischen Schaffens frei von marktstrategischen Zwängen herausstrich.

"In diesem Moment entschloss ich mich, viel persönlichere Platten zu machen", sagte der 43-jährige DJ und Produzent, der bei den Aufnahmen zu "Wait For Me" auf teure Studios und High-Tech-Elektronik verzichtet und das Album - sieht man von den Gastsängern ab - fast im Alleingang in seinem New Yorker Home Studio produziert hat. Mit Hilfe von alten Effektgeräten, Verstärkern und Synthesizern, die er beim Online-Auktionshaus eBay erstanden hat.

Die Songs auf dem mittlerweile neunten Album des bekennenden Veganers kommen ähnlich ruhig bis melancholisch daher wie jene auf der 1999 veröffentlichten CD "Play". Auch auf "Wait For Me" arbeitet Moby mit prägnanten Samples. Leider werden viele der Songs, so auch die stärksten Tracks wie "Pale Horses", das Instrumentalstück "Shot In The Back Of The Head" (für das David Lynch übrigens einen Animationsfilm beigesteuert hat; siehe Infobox!), "Study War" oder etwa "Mistake" irgendwann gnadenlos mit kitschigen Synthie-Steicherklängen überfrachtet.

Fazit: Ein von Schwermut durchtränktes, düsteres Opus mit teils ziemlich depressiven Texten. "Ich wollte kein kommerzielles und marktkompatibles Produkt machen, sondern ein Album, mit dem sich auch eine 26-Jährige identifizieren kann, die 'Wait For Me' allein in ihrer Wohnung hört", so Moby über das Album, das er auf seinem eigenen Label Little Idiot veröffentlicht hat. Das scheint ihm gelungen zu sein...

Übrigens: Am 17. Juli spielt Moby live auf dem Nuke Festival in Wiesen.

von Wilhelm Eder

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).