Mi, 22. November 2017

Zusperr-Welle rollt

30.06.2009 16:25

Postämter in Elixhausen und Werfen schließen

Die nächste Zusperr-Welle rollt an: 21 Postämter werden in Salzburg geschlossen – die ersten sind Elixhausen und Werfen, wo ein Hotelbetrieb und eine Trafik die Geschäfte übernehmen werden. Für sechs Ortschaften haben neue Post-Partner bereits Verträge unterschrieben – Gewerkschaft und Politik reagieren entsetzt.

"Das ist eine Bankrotterklärung der Post-Spitzenmanager. Die werden immer mehr, und die kleinen Postler spart man ein. Ein ganz schlechter Stil, vor allem im Umgang mit langgedienten Mitarbeitern", poltert Landesrat Walter Blachfellner, selber 25 Jahre als Postler ("vom Packlschupfer bis zum Schalter") tätig. "In meiner Heimat Werfen wussten die Mitarbeiter gar nicht, dass zugesperrt wird."

Volksbegehren ab 27. Juli
Gewerkschafter Kurt Friedl ist auch erbost: "Das Management agiert völlig abgehoben, die Antworten kann die Bevölkerung beim Stopp-dem-Postraub-Volksbegehren ab 27. Juli geben."

Angebot für Bevölkerung wird nicht schlechter
Weit weniger dramatisch beurteilt ein Postsprecher die Lage: "Das Angebot für die Bevölkerung wird nicht schlechter, in Elixhausen übernimmt das Romantikhotel Gmachl die Rolle als Postpartner, in Werfen eine Trafik", berichtet  Martin Riedl.

Auf Urlaub und dann in Pension
Die Postfilial-Chefin in Elixhausen, Hermine Mayer, trägt es mit Fassung: "Ich gehe jetzt auf Urlaub und danach in Pension." Eine ihrer letzten Amtshandlungen war, Bergheims Polizeichef Helmut Naderer zu informieren: "Wir müssen ja auch die Alarmschaltung deaktivieren."

Servicestellen sollten aufgerüstet werden
Post-Kommunikationschef Michael Homolo: "Es ist im Zuge der Umstellungen möglich, Postservicestellen aufzurüsten. Dann kann auch dort die volle Geschäftspalette mit Überweisungen und PSK-Service abgewickelt werden."

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden