So, 19. November 2017

62 Einbrüche

30.06.2009 16:01

Polizei geht hochaktive Einbrecherbande ins Netz

Beamte des Landeskriminalamtes NÖ haben mit der Ausforschung und Festnahme einer moldawischen Tätergruppe eine Vielzahl von Einbruchsdiebstählen in Niederösterreich, Wien und Kärnten geklärt. Nach Angaben vom Dienstag sind neun Verdächtige in Haft. Gegen zwei weitere namentlich bekannte Männer wurde die Anordnung zur Festnahme erlassen.

Die Moldawier im Alter von 16 bis 29 Jahren stehen im Verdacht, von Herbst 2008 bis April 2009 mindestens 62 Einbruchsdiebstähle in Schulen, öffentlichen Gebäude, Wohnhäuser, Wohnungen und Autosbegangen zu haben. Der angerichtete Gesamtschaden wurde am Dienstag mit mehr als  200.000 Euro beziffert.

Nach zwei Männern wird noch gefahndet
Neun Verdächtige befinden sich in den Justizanstalten St. Pölten, Klagenfurt und Salzburg in Haft. Nach zwei Männern im Alter von 28 und 29 Jahren - laut den Ermittlern beide mit Alias-Namen - wird noch gefahndet (Bild).

Notebooks und Handys entdeckt
Bei der Festnahme von zwei Verdächtigen in einer Wohnung in Wien waren auch vermutlich gestohlene Notebooks, Handys und weitere Geräte sichergestellt worden.

Handschellen klickten an moldawischer Grenze
Ein als Fluchtfahrzeug genutzter Kastenwagen wurde im Zuge einer Fahndung an der moldawischen Grenze angehalten. In dem Kfz fand sich laut Polizei ebenfalls mutmaßliches Diebsgut, von dem ein Teil inzwischen Einbrüchen in den Bezirken Baden, Mödling und Wien- Umgebung zugeordnet und an die Geschädigten ausgefolgt worden ist.

Polizeihund bei Verfolgungsjagd im Einsatz
Zwei weitere Beschuldigte wurden im Zuge von Ermittlungen nach mehreren Pkw-Einbruchsdiebstählen in Baden bei Wien festgenommen. Die Männer waren zwar bei einer Kontrolle aus einem Zug gesprungen, jedoch "unter Zuziehung eines Polizeidiensthundes" bei der Verfolgung angehalten worden, so die Ermittler.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden