Do, 23. November 2017

„ANTM“ geht weiter

30.06.2009 15:03

PULS 4 sucht wieder nach Österreichs Topmodel

Der österreichische Privatsender PULS 4 sucht wieder nach einem österreichischen Topmodel. Die zweite Staffel von "Austria's Next Topmodel" soll noch heuer auf Sendung gehen. Der "nächsten Larissa Marolt" winken wieder ein Modelvertrag, ein Magazin-Cover und ein hoch dotierter erster Auftrag. Von einer Teilnahme bei "Germany's Next Topmodel" ist aber diesmal nicht die Rede. Ebenfalls unklar ist, wer die Sendung moderieren wird. Wir haben die Fotos der ersten Bewerberinnen!

Die 16-jährige Kärntnerin Larissa Marolt holte als erstes österreichisches Topmodel im Februar 2009 den begehrten Titel und sorgte dann mit ihrem burschikosen Auftreten auch noch bei "Germany's Next Topmodel" für manchen Aufreger. Wer in ihre Fußstapfen treten will und mindestens 16 Jahre alt ist, kann sich derzeit auf der Website von PULS 4 (Link siehe Infobox) den Bewerbungsbogen runterladen und sich mit Fotos und Videos bewerben. Die vielversprechendsten Kandidatinnen werden in die erste Sendung eingeladen.

Casting bei "mission2beach"
Das erste offizielle Casting für die neue Staffel des erfolgreichen Fernsehformats hat übrigens bereits bei "mission2beach", der größten Maturaparty des Jahres im Fünf-Sterne-Hotel "Nashira" im türkischen Side, stattgefunden. Die Mädchen hatten dort die Möglichkeit, sich direkt zum Casting anzumelden und ihr Können vor der Kamera zu beweisen.

Die Fotos der ersten Bewerberinnen findest du in der Infobox!

Die erste Staffel von "ANTM" wurde von der ehemaligen "GNTM"-Gewinnerin Lena Gercke moderiert. Ob sie auch diesmal den Part der Oberjurorin übernehmen wird, konnte der TV-Sender nicht bestätigen. Auch sei noch unklar, ob die "ANTM"-Siegerin diesmal wieder bei der deutschen Muttersendung mitmachen dürfe.

Eines steht aber schon fest: Diesmal sollen die Mädchen noch mehr erleben. Es soll glamouröser werden. Die Kandidatinnen dürfen die aufregende Welt des Model-Jetsets erleben und sollen von Casting zu Casting in die wichtigsten Modestädte der Welt fliegen.

Der Privatsender möchte an den Erfolg der ersten Staffel anschließen. Die erste Folge bescherte dem Sender einen Reichweitenrekord von 213.000 Zusehern und einen Marktanteil von 13,1 Prozent bei den 12- bis 49-Jährigen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden