Di, 12. Dezember 2017

"Muss zur Arbeit"

30.06.2009 12:34

16-Jährige angefahren - "keine Zeit" für Hilfe

"Keine Zeit" für Hilfe hatte ein unbekannter Autolenker, der am Montag in Gmunden eine 16-jährige Fußgängerin angefahren hat. Die junge Frau ging verletzt bis zu ihrer Arbeitsstelle, wo ihr Chef ihr zu Hilfe kam. Das gab die Sicherheitsdirektion Oberösterreich am Dienstag bekannt.

Die 16-Jährige überquerte gerade auf dem Zebrastreifen eine Straße, als der Unbekannte sie anfuhr. Er dürfte die Frau übersehen haben. Der Lenker hielt an, stieg kurz aus und sagte zu dem Opfer, er habe jetzt "keine Zeit" und müsse "rasch in die Arbeit". Dann fuhr er davon und ließ die verletzte Frau zurück. Sie ging selbst weiter bis zu ihrer Arbeitsstelle. Von dort brachte ihr Chef sie ins Spital. Die 16-Jährige wird stationär behandelt.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden