So, 22. Oktober 2017

Chancen verbessern

28.06.2009 09:42

Job-Informationen für Jugendliche und Schüler

Sie sind jung, motiviert - aber arbeitslos. Die internationale Wirtschaftskrise wirkt sich in Niederösterreich negativ auf den Jobmarkt aus. Vor allem junge Menschen finden oft keine geeignete Stelle. Deshalb sind neben Lehre und Schulausbildung auch Zusatzqualifikationen gefragt.

Für junge Jobsuchende hat die Landesregierung ein Maßnahmen-Bündel geschnürt: Das Lehrlingsauffangnetz wurde von 1.200 auf 1.500 Plätze aufgestockt. "Außerdem bieten wir im Rahmen der Aktion Start-up jetzt 900 statt bisher 600 Jugendlichen eine Möglichkeit, sich in die Arbeitswelt zu integrieren", meint VP-Landesrätin Johanna Mikl-Leitner.

Eigeninitiative sorgt für Erfolg
Jürgen Resch aus Steinakirchen am Forst ist ein gutes Beispiel dafür. Er setzte auf Weiterbildung beim WIFI und ist mit 21 Jahren der jüngste "Marketing- und Multimedia-Coach" Niederösterreichs.

Mikl-Leitner bietet Informationen für alle Altersklassen: Schüler erhalten die Broschüre "14 - was nun?". Details erfährst du unter der Telefonnummer 02742/9005/9555.

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).