So, 19. November 2017

Schwer verletzt

27.06.2009 10:32

Zehnjähriger Bub stürzt aus Schulfenster

Zu einem dramatischen Zwischenfall ist es am Freitag Nachmittag in der Hauptschule von Hellmonsödt im Bezirk Urfahr-Umgebung gekommen: Beim letzten Training vor den Sommerferien stürzte ein zehnjähriger Schüler von einem Fensterbrett etwa vier Meter in die Tiefe. Der Bub wurde von der Rettung ins Linzer AKH gebracht.

Da passten vermutlich gleich mehrere Schutzengel auf den zehnjährigen Nicola auf. An die 20 Kinder zwischen neun und 14 Jahren waren am Freitag im Turnsaal der Hauptschule. Dort fand das Abschlusstraining des Mühlviertler Judozentrums statt. Doch beinahe wäre es bei den letzten Sportübungen vor den lang ersehnten Ferien zu einem schlimmen Unglück gekommen. Gegen 16.30 Uhr öffnete Nicola das Fenster des Turnsaales. Was dann genau passierte, dafür fehlen die Zeugen.

„Weder Mitschüler oder Aufsichtspersonen haben das genau gesehen“, berichtet ein Polizist. Jedenfalls verlor der Schüler plötzlich das Gleichgewicht und stürzte vom Fensterbrett in die Tiefe. Geschockt sahen die anderen nach dem Verunglückten: Nicola war aber zum Glück auf einer Wiese gelandet. Er wurde ins AKH nach Linz eingeliefert.

von Johannes Nöbauer, „OÖ-Krone“
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden