Sa, 16. Dezember 2017

Drei Monate bedingt

26.06.2009 14:16

Lisa Hütthaler wegen Bestechung verurteilt

Die im Frühjahr 2008 als Dopingsünderin überführte Ex-Triathletin Lisa Hütthaler ist am Freitag im Landesgericht Wiener Neustadt wegen Bestechung zu drei Monaten bedingter Haft verurteilt worden. Die mittlerweile vom Spitzensport zurückgetretene 25-Jährige akzeptierte die Strafe, die Staatsanwaltschaft gab allerdings vorerst keine Erklärung ab. Das Urteil ist daher nicht rechtskräftig.

Die gebürtige Wiener Neustädterin gab vor Gericht zu, im Mai des Vorjahrs einer Mitarbeiterin im WADA-Labor in Seibersdorf 20.000 Euro geboten zu haben, damit ihre Doping-B-Probe negativ ausfällt. Hütthaler war am 22. März 2008 bei einer Trainingskontrolle positiv auf das Human-Erythropoetin-Produkt Dnyepo getestet worden.

In ihrer Verhandlung belastete Hütthaler den ehemaligen Radprofi und Triathleten Hannes Hempel massiv: Dieser habe ihr den Bestechungsversuch nahe gelegt. Sie wäre sogar davon ausgegangen, dass Hempel das für sie erledigt, doch habe dieser sie telefonisch wissen lassen, sie müsse schon selbst nach Seibersdorf fahren. Hütthalers früherer Lebensgefährte wurde vom Vorwurf freigesprochen, die Triathletin darin bestärkt zu haben, den gescheiterten Bestechungsversuch zu wagen. Nach Ansicht der Richterin war in seinem Fall keine Tatbestandsmäßigkeit gegeben.

Doping wegen Ruhm, Geld und Anerkennung
Auf die Frage, weshalb sie gedopt habe, antwortete Hütthaler der Richterin: "Ruhm, Geld, Anerkennung. Es muss halt im Sport alles passen". Bei ihr habe die Ernährung nicht gepasst. Das habe sie zum Dopen verleitet. Ob eine 2007 erfolgte Herzoperation im Zusammenhang mit der Einnahme von Dopingmitteln stand, blieb in der Verhandlung ungeklärt.

Hempel wird auch von Wolkersdorfer Ex-Radprofi Bernhard Kohl belastet. Ein Video dazu findest du in der Infobox!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden