Mi, 22. November 2017

Sendeschluss

26.06.2009 11:55

Fernsehnutzung in Österreich auf Sinkflug

Fernsehen erlebt in Österreich einen Sinkflug: Eine Trendbeobachtung zeigt, dass die durchschnittliche Fernsehdauer seit 1979 (104 Minuten pro Tag) nur bis 1986 (129 Minuten pro Tag) kontinuierlich zunahm. Mittlerweile ist sie auf einen Wert zurück gefallen, der etwa dem von 1981 gleicht. Das geht aus einer Umfrage des Linzer Meinungsforschungsinstitutes IMAS hervor, deren Ergebnisse am Freitag veröffentlicht wurden.

Im Vergleich mit anderen Medien beansprucht das Fernsehen allerdings noch die meiste Zeit der Österreicher. Im Schnitt sitzt die Bevölkerung an einem normalen Wochentag 106 Minuten vor dem Bildschirm. Mit einer Nutzungsdauer von 72 Minuten folgt das Radio, mit 38 Minuten das Internet. Mit dem Lesen von Tageszeitungen halten sich Herr und Frau Österreicher 30 Minuten auf. Für die Lektüre von Illustrierten und Magazinen investieren sie 16 Minuten pro Tag. In Summe verbringen die Österreicher damit täglich rund vier Stunden mit Lesen, Hören, Fernsehen oder Surfen im Internet.

Internetsurfen: Unter-30-Jährige am eifrigsten
Beim Surfen im Internet sind die Österreicher, die jünger als 30 sind, mit 68 Minuten pro Tag die Eifrigsten. Über 50-Jährige surfen im Schnitt nur 18 Minuten pro Tag. Maturanten und Akademiker verbringen doppelt so viel Zeit im Netz (60 Minuten pro Tag) wie jene mit einfacher Bildung.

Die Umfrage wurde von 28. April bis 11. Mai bei 1.043 repräsentativ für die Bevölkerung ab 16 Jahren ausgewählten Personen durchgeführt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden