Sa, 25. November 2017

Ärger im Urlaub

25.06.2009 17:39

Polizei will Robbie Williams vernehmen

Ärger für Robbie Williams im Bahamas-Urlaub: Nach einem Überfall auf Paparazzi will die Polizei den 35-jährigen Sänger vernehmen, wie britische Medien am Donnerstag berichteten. Die überfallenen Fotografen hätten den Briten und seine Begleiter zuvor nämlich abgelichtet, Williams habe sich deshalb am Strand mit den beiden gestritten.

Stunden nach der Auseinandersetzung am Strand seien die Paparazzi in der Nacht mit Waffengewalt überfallen worden. Die Räuber hätten Kameras, Kleider, Reisepässe und Geldbörsen im Wert von umgerechnet 18.000 Euro gestohlen.

Die Fotografen hatten die Bilder am vergangenen Samstag geschossen. Zu sehen ist der Sänger, der mit seiner Freundin Ayda Field auf einem Jetski eine selbstgedrehte Zigarette raucht. Die Polizei wolle Williams als Zeugen befragen und damit klären, ob der Streit zwischen ihm und den Paparazzi etwas mit dem Überfall zu tun hat. Bis dahin müsse Williams auf der Insel bleiben.

Foto: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden