So, 22. Oktober 2017

Rauferei im Rausch

24.06.2009 13:25

41-Jähriger nach Stoß über Treppe gestürzt

Ein 41-jähriger Geschäftsmann aus Leopoldsdorf bei Wien schwebt nach einer Rauferei, die sich vor knapp zwei Wochen an einer Tankstelle in Zillingtal (Eisenstadt-Umgebung) zugetragen hat, nach wie vor in Lebensgefahr. Der Familienvater wurde im Zuge eines Streits von einem 16-jährigen Burschen aus dem Burgenland gestoßen und stürzte daraufhin über eine Stiege.

Wie es zu der Auseinandersetzung gekommen ist, konnte bislang nicht geklärt werden. Fest steht nur, dass sich Bernhard Z. wie berichtet mit einem Geschäftsfreund im Café der IQ-Tankstelle getroffen hatte. Gegen zwei Uhr morgens trennten sich ihre Wege: Der Familienvater blieb noch im Lokal.

Dann dürften der 41-Jährige und der Bursche - beide waren alkoholisiert - aneinander geraten sein. Der 41-Jährige soll dem 16-Jährigen einen Faustschlag ins Gesicht verpasst haben. Dieser habe sich dann zur Wehr gesetzt und den Mann von sich weggestoßen. Der 41-Jährige stürzte daraufhin den Stiegenaufgang hinunter, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland am Mittwoch.

Schwere Kopfverletzungen
Seither liegt der Niederösterreicher mit einem schweren Schädel-Hirn-Trauma und einem Schädelbasisbruch im Krankenhaus. "Nach Zeugenaussagen hat ihm niemand Erste Hilfe geleistet", berichtet der verzweifelte Neffe des 41-Jährigen.

von Mark Perry (Kronen Zeitung) und krone.at
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).