Di, 17. Oktober 2017

Nackter Angriff

24.06.2009 13:08

Ronaldo-Ex giftet: „Paris war eine von 80.000“

Im Vorjahr auf Sardinien war sie die Auserwählte von Millionenkicker Cristiano Ronaldo. Der 24-Jährige liebkoste am Strand nur das Nacktmodel Nereida Gallardo. Dann machte er überraschend Schluss. Schickte ihr einfach ein SMS. Dass die Schöne noch immer sauer ist, ist verständlich. Einem spanischen Magazin gegenüber entledigte sie sich fürs Cover jetzt nicht nur ihrer Klamotten, sondern holte auch zum Rundumschlag gegen ihren Ex und dessen kolportieren One-Night-Stand mit Paris Hilton aus.

"Interviú" gegenüber ätzt die 25-jährige Nereida: "Ihm ist alles egal. Paris war nur eine weitere Bettgeschichte für Cristiano. Er hatte 80.000 Frauen, seit er mit mir Schluss gemacht hat. Er wird auch in Madrid so weitermachen. Real wird sich Sorgen um ihn machen müssen."

Über ihre eigene Beziehung mit Ronaldo sagt sie: "Wir waren acht Monate zusammen. In dieser Zeit habe ich fünf Tage pro Woche in Manchester verbracht und zwei bei meiner Familie auf Mallorca. Ich habe sogar meine Arbeit für ihn aufgegeben. Er wollte es so."

Eine Nacht mit Paris
Fußball-Star Ronaldo machte Anfang Juni Schlagzeilen, nachdem er US-Star Paris Hilton in einem Nachtclub in Hollywood abgeschleppt hatte und offensichtlich eine aufregende Nacht mit ihr verbrachte. Fotos, die Paris in dem Club mit halbnacktem Po an Ronaldo gekuschelt zeigten, machten die Runde. Die 28-jährige Hotelerbin hatte sich kurz davor von ihrem Lover Doug Reinhardt getrennt.

Das umtriebige It-Girl wurde bereits als Künftige des Fußballstars gehandelt, von den „neuen Beckhams“ war die Rede. Doch das Liebesglück ist bekanntlich ein Vogerl und Ronaldo, wie es scheint, besonders flugtauglich, denn dieser vergnügte sich nur zwei Tage nach dem Techtelmechtel mit Paris mit gleich zwei anderen Frauen in einer Bar in Las Vegas.

"Der ist ein Weichei!"
Paris ließ inzwischen ausrichten, dass sie sowieso nie an einer Beziehung mit dem Kicker interessiert gewesen sei. Er sei ein Weichei. Ein Bekannter erzählte dem "National Enquirer": "In der ersten Nacht hatten sie viel Spaß zusammen. Er machte ihr lauter tolle Komplimente und sagte ihr, sie sei das schönste Mädchen, das er jemals gesehen habe. Doch am nächsten Abend war er auf einmal total schüchtern, es gab lauter peinliche Pausen und Paris versuchte krampfhaft, die Gespräch in Gang zu halten..."

Der portugiesische Stürmerstar ist derzeit der vermutlich begehrteste Fußballer unter "WAG"-Anwärterinnen – er wechselt um unglaubliche 93 Millionen Euro von Manchester United zu Real Madrid. "WAGs" werden in Großbritannien die Frauen und Freundinnen ("Wives and Gals") der Spitzenfußballer genannt. Frauenzeitschriften widmen ihnen eigene Seiten, in denen ihr Modestil bewertet wird. Berühmteste Vertreterin ist Victoria Beckham.

Foto: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).