Mo, 20. November 2017

Bei „Vorsprechen“

24.06.2009 15:41

Oscar-Preisträger wegen Vergewaltigung verhaftet

Dem US-Songschreiber Joseph Brooks, der mit dem Liebeslied "You Light Up My Life" einen Oscar gewonnen hat, wird mehrfache Vergewaltigung vorgeworfen. Nach einem Bericht des US-Senders CNN hält die Staatsanwaltschaft in New York dem 71-Jährigen außerdem Körperverletzung, sexuellen Missbrauch und andere Verbrechen vor. Alles in allem sind es laut US-Medienberichten 82 Fälle.

Brooks, der sich am Dienstag den Behörden stellte, soll insgesamt elf Schauspielerinnen aus Florida, Kalifornien und Oregon - unter anderem auch die "American Idol"-Kandidatin Loretta Spruell - unter dem Vorwand einer Vorsprechprobe für eine Filmrolle nach New York geflogen haben. In seinem New Yorker Appartement habe er sich dann an den Frauen vergangen, so der Vorwurf. Die Übergriffe sollen zwischen November 2006 und März 2008 stattgefunden haben.

Die 23-jährige Spruell sagte der Zeitung "New York Daily News", nachdem die Verhaftung Brooks' bekannt geworden war: "Ich fühle mich, als wäre eine Last von meinen Schultern genommen. Ich bin froh, dass er nun zur Verantwortung gezogen wird, für all die Leben, die er zerstört hat." Brooks sei ein "berühmter Mann, der denkt, er könne mit allem durchkommen".

"Er riss mir die Klamotten vom Leib"
Außerdem verriet die blonde Schönheit der Zeitung, dass sie über eine Anzeige im Internet von der angeblichen Rolle erfahren habe, der Kontakt sei dann über Brooks' Assistentin zustande gekommen, die auch den Termin fürs "Vorsprechen" arrangiert habe. Als sie dann in Brooks Appartement gewesen sei, sei er zudringlich geworden. Sie habe sich gewehrt, doch es habe nichts geholfen: "Er riss mir die Klamotten vom Leib." Dann habe er sie vergewaltigt.

Brooks war 1977 mit dem Musikfilm "Stern meines Lebens" als Produzent, Regisseur und Songschreiber zu Ruhm gekommen. Sein Song "You Light Up My Life" wurde mit einem Oscar prämiert. Als man ihm auf der Polizeistation die Fingerabdrücke abgenommen habe, habe er geweint, so Medienberichte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden