Sa, 21. Oktober 2017

Unterschriftenliste

23.06.2009 16:38

Hunderte Kaufleute sind gegen die Poller

Hunderte Unterschriften gegen die Poller-Flut in der Salzburger Altstadt haben Hoteliers und Geschäftsleute bereits gesammelt: "Es gibt schon genug Schikanen für uns!", sind sie überzeugt. Auch sie wollen eine strenge Überwachung - allerdings durch die Polizei…

"Salzburgs Stadt-Politiker und auch die Landesregierung machen es sich leicht", ist Bettina Mayr (Bild) vom Hotel Elefant in der Sigmund Haffner Gasse verärgert: "Sie selbst fahren ohne jede Einschränkung mit ihren Autos in den Chiemseehof oder in den Hof des Schlosses Mirabell zum Gratis-Parken. Uns Bewohnern und unseren Gästen hingen macht man das Leben schwer, wo man nur kann. Hier wird mit zweierlei Maß gemessen!"

Gäste suchen Hotels außerhalb der Altstadt
Schon jetzt kapitulieren häufig Gäste vor dem komplizierten Weg in die Altstadt, kehren um oder suchen sich andere Hotels, weiß die Chefin des "Elefanten": "Wenn dann auch noch überall Poller aufgepflanzt werden, gibt der Gast wahrscheinlich noch schneller auf."

Bedenken vom Denkmalschutz
Auch der Denkmalschutz hat Bedenken gegen die versenkbaren Poller angemeldet. Hofrat Ronald Gobiet: "40 Zentimeter unter der Oberfläche beginnt die Archäologie, wie wir von Funden auf dem Mozartplatz wissen. Wir müssten also bei jedem Poller-Bau ganz genau hinsehen."

Polizei wird Zufahrt nicht administrieren
Salzburgs Polizei hat indessen schon klar gemacht: "Wir werden sicher nicht administrative Arbeiten für den Magistrat übernehmen, indem die Rathaus-Inspektion in der Nacht Codes oder Fernbedienungen für die Poller ausgibt - das ist gar nicht möglich und auch nicht unsere Aufgabe."

von Wolfgang Weber, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).